Januar - Kartoffel- Spinat- Gratin

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Salatkartoffeln (z.B. Allians)
400g Spinat
1 rote Zwiebel
100g gewürfelter Speck
100g geriebener Käse
25g Butter
25g Mehl
250ml Milch + 250ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat

 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen und schälen. Anschließend die rohen Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln.
  • Den Spinat waschen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Anschließend in einer heißen Pfanne den Speck und die Zwiebeln zusammen andünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Spinat dazugeben.
  • Für die Bechamelsoße die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl zu der flüssigen Butter geben und anschwitzen. Dann unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Milch und Gemüsebrühe eingießen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen, mit Muskat abschmecken.
  • Eine Auflaufform fetten. Dann abwechselnd Kartoffeln und Spinat- Speck- Mischung in die Form schichten. Zum Schluss die Bechamelsoße darüber gießen.
  • Den Gratin bei 200 °C Umluft im Backofen backen. Nach 40 Minuten den Käse auf den Gratin streuen und weitere 20 Minuten backen.
Februar - Kartoffelwaffeln

                     

Zutaten für 16 Waffeln:

600g Speisekartoffeln
150ml Milch
3 EL Butter
75g Mehl
1/2 gestrichener TL Backpulver
2 Eier
Salzige Waffeln: Salz, Pfeffer, Muskat, ggf. Speckwürfel
Süße Waffeln: Prise Salz, Apfelmus, Zimt und Zucker

 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen und schälen. Anschließend die Kartoffeln in Salzwasser für ca. 20 Minuten garen. Anschließend die gekochten Kartoffeln durch die Spätzlepresse drücken.
  • Milch und Butter zur Kartoffelmasse geben. Dann das Mehl, Backpulver und die Eier dazugeben und alle gut vermengen.
  • Wenn die Waffeln salzig gegessen werden: Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ggf. noch Speckwürfel untermischen. Wenn die Waffeln süß gegessen werden, einfach eine Prise Salz dazugeben.
  • Dann die Masse in einem gefetteten Waffeleisen ausbacken, bis sie goldbraun sind.
März - Kartoffelcurry

                         

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Salatkartoffeln
2 Dosen gehakte Tomaten
2 Zucchini
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
2 Stück Ingwer (ein Daumen breit)
1 EL Currypulver, 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
Salz, Pfeffer
1/4 l Gemüsebrühe (bei frischen Tomaten: 1/2 l)
 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln sowie die Zucchini waschen, schälen und in Würfel schneiden. Auch die Knoblauchzehe und Zwiebel schälen und fein würfeln bzw. pressen. Den Ingwer klein würfeln oder reiben.
  • In einer großen Pfanne oder einem Bräter 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Kartoffeln dazu geben und anbraten. Dann die Zucchini, Knoblauch und Ingwer dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. Mit Curry, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  • Die gehakten Tomaten sowie die Gemüsebrühe dazugeben. Das Curry zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten köcheln lassen.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, das Curry nochmal abschmecken und servieren. Wer möchte, bestreut das Curry noch mit angerösteten Cashewkernen.
April - Kartoffel- Lachs- Auflauf

   

Zutaten für 4 Personen:

800g Salatkartoffeln (z.B. Goldmarie oder Regina)
400g Fenchelknollen
600g Lachsfilet (ohne Haut), Saft einer Zitrone
1 große Zwiebel, 1/2 Knoblauchzehe
300ml Sahne, 250ml Milch, 150ml trockener Weißwein
1 Prise Safranpulver, frisch gemahlener Pfeffer, Salz
100g geriebener Parmesan, 100g Toastbrot
 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in Scheiben hobeln, dann in kochendem Salzwasser 8 Minuten garen. Abgießen und abtropfen lassen-
  • Fenchel putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Gemeinsam mit dem Fenchel in 3 EL Öl andünsten. Wein und Safran zugeben und würzen. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Lachsfilet waschen, trocken tupfen, in 2 cm große Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
  • Eine ofenfeste Form fetten und abwechselnd Fenchel, Kartoffeln und Lachs einschichten. Die Sahne mit der Milch und der Hälfte des Parmesans mischen, mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken und über den Auflauf geben.
  • Den Auflauf in den Backofen (vorgeheizt auf 200 °C) backen. Das Toastbrot im Mixer zerkleinern, mit dem restlichen Parmesan vermengen und nach ca. 25 Minuten auf dem Auflauf verteilen. Mit 1 EL Öl beträufeln und weitere 30 Minuten im Ofen fertig backen.
Mai - Kernkartoffeln mit Kräuterquark

   

Zutaten für 4 Personen:

16 mittelgroße neue Kartoffeln (z.B. Anabelle)
150 - 200g flüssige Butter
Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Kümmel, ...
500g Magerquark
Etwas Sprudel
Schnittlauch
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Kartoffeln gut waschen. Die neuen Kartoffeln können ungeschält verwendet werden. Wenn die Kartoffeln bereits schalenfest sind, nach dem Waschen schälen.
  • Die Kartoffeln halbieren, salzen, Kerne untermischen und die Kartoffeln mit den flüssigen Butter einpinseln.
  • Mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen.
  • Die Kernkartoffeln bei 200 °C für 30 - 40 Minuten im Backofen goldgelb backen.
  • In der Zwisichenzeit aus dem Quark und etwas Sprudel einen homogene Masse rühren. Schnittluch klein schneiden und untermengen. Zum Schluss würzen.
Juni - Kartoffeln im Speckmantel

   

Zutaten für 4 Personen:

1,5 - 2 kg kleine bis mittlere Salatkartoffeln (z.B. Annabelle)
200g Bergkäse
150g durchwachsener Speck in Scheiben
400g Zuckerschoten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Butter
Salz, Pfeffer
 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln gut waschen und als Pellkartoffeln gar kochen. Die neuen Kartoffeln könenn ungeschält verwendet werden. Wenn die Kartoffeln bereits schalenfest sind, nach dem Garen schälen.
  • Kartoffeln ausdampfen lassen und längs halbieren.
  • Den Käse in kleine Scheiben schneiden, die zwischen die Kartoffelhälften passen. Je eine Käsescheibe zwischen die beiden Kartoffelhälften legen.
  • Die mit Käse gefüllten Kartoffeln fest in eine Speckscheibe einwickeln.
  • Die Zuckerschoten putzen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln.
  • Zwiebeln und Knoblauch in Butter glasig dünsten. die Zuckerschoten dazugeben, würzen und einige Minuten dünsten.
  • Die Kartoffeln im Speckmantel ebenfalls in die Pfanne von allen Seiten anbraten, bis der Speck knusprig ist.
Juli - Schwäbischer Kartoffelsalat

 

Zutaten für 4 Personen:

1 kg festkochende Kartoffeln, z.B. „Annabelle“, „Allians“ oder „Regina
Salz
1 Prise Pfeffer
1 Zwiebel
1 Tasse heiße Brühe
2 EL Essig
3 EL Öl
Evtl. 1 TL Senf

Zubereitung:

Die im Dampf gekochten, noch handwarmen Kartoffeln werden geschält und gerädelt bzw. in dünne Scheiben geschnitten. Nun streut man zuerst das Salz, dann die feingeschnittenen Zwiebeln und nach Belieben eine Prise Pfeffer darauf, schüttet die mit zwei Esslöffeln Essig vermischte heiße Brühe darüber und gibt zuletzt 2-3 Esslöffel Öl daran. Die heiße Brühe nimmt den Zwiebeln die Schärfe, löst das Salz und verteilt den Pfeffer. Man macht alles vorsichtig untereinander, damit die Kartoffeln möglichst wenig zerfallen und lässt den Salat in der Wärme eine Zeitlang durchziehen. Wer will, kann mit Essig und Brühe noch einen Teelöffel Senf verrühren.

Regel: Das Öl gibt man bei Kartoffelsalat stets zuletzt daran, damit die Kartoffeln vorher Feuchtigkeit ansaugen können und sich das Öl gleichmäßiger verteilt.

August - Kartoffelkuchen

    

Zutaten für 4 Personen:

Hefeteig: 250g Mehl, 20g frische Hefe, 60g Margarine, 1/4 TL Salz, 1/8 l Milch

Kartoffelmasse: 250g gekochte Kartoffeln (z.B. Annabelle oder Marabel), 1/8 l heiße Milch, 1 Ei, 3/4 Becher Suaerrahm (10%)

Guss: 1/4 Becher Sauerrahm (10%), 1 Ei, 1 TL Mehl

 

Zubereitung:

  • Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig kneten und diesen abgedeckt an einen warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Die gekochten Kartoffeln schälen und noch warm durch die Spätzlepresse drücken. Falls keine Spätzlepresse vorhanden ist, die Kartoffeln einfach fein reiben. Danach abkühlen lassen.
  • Wenn der Hefeteig genug gegangen ist, diesen auswellen und eine gefettete runde Springform geben. Einen Rand formen.
  • Die abgekühlten Kartoffeln und den übrigen Zutaten zur Kartoffelmasse vermengen. Die Kartoffelmasse in die Form auf den Teig füllen und verteilen.
  • Aus den restlichen Zutaten einen Guss rühren. Diesen vorsichtig (mit einem Esslöffel oder einem Teigschaber) auf der Kartoffelmasse verteilen.
  • Je nach Belieben den Kartoffelkuchen mit Kümmel bestreuen.
  • Den Kartoffelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 220 °C für 25 - 30 Minuten backen, bis sich eine goldgelbe Haut auf dem Kuchen gebildet hat.
September - Kartoffel- Basilikum- Suppe

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Speisekartoffeln (z.B. Marabel)
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
2 EL Butter
1,25 l Gemüsebrühe
1 Bund Basilikum
200 g Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
Spieße: Schaschlikspieße, Cocktailtomaten, Mini- Mozarella- Kugeln
 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Die Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebel sowie Lauch darin dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Kartoffelwürfel dazugeben und die Gemüsebrühe darüber gießen. Bei schwacher Hitze für ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Das Ganze mit einem Stabmixer pürieren.
  • Das Basilikum waschen und die Blätter mit der Sahne pürieren. Unter die Suppe mischen. Die Kartoffel- Basilikum- Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und einmal aufkochen lassen.
  • Die Tomaten waschen und gemeinsam mit den Mini- Mozarella- Kugeln und übrigen Basilikumblättern auf Schaschlikspieße aufspießen. Die Suppe gemeinsam mit den Spießen servieren.
Oktober - Kartoffelrösti

Zutaten für 4 Personen:

1 kg SCHÄFFER-Salatkartoffeln (z.B. Annabelle, Allians)
2 Eier
2 EL Mehl
Öl
Salz, Pfeffer, Muskat
 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und grob raspeln. Die geraspelten Kartoffeln dann ggf. in ein Geschirrtuch geben und gut auswinden,
  • Zwei Eier aufschlagen und zu den geraspelten Kartoffeln geben. Mehl darüber, gut würzen und vermengen.
  • Öl in eine große Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Kartoffelmasse in die Pfanne geben und mit dem Pfannenwender verteilen und leicht andrücken. Hitze reduzieren und Deckel auf die Pfanne.
  • Nach etwa 10 Minuten das Kartoffelrösti vorsichtig wenden (z.B. mit Hilfe eines Tortentellers). Bei Bedarf nochmal etwas Öl in die Pfanne geben.
  • Hitze nochmal hochdrehen, sodass das Rösti auch auf der zweiten Seite schön kross wird. Danach die Hitze wieder reduzieren und nochmal mit dem Deckel etwa 5 Minuten gar werden lassen.
  • Zum Kartoffelrösti passt z.B. Geschnetzeltes oder eine Pilzpfanne.
November - Kartoffel- Hackfleisch- Eintopf

Zutaten für 4 Personen:

500g Speisekartoffeln (z.B. Marabel)
3 Karotten, 1 gelbe Paprika, 1 rote Paprika, 1 Stange Lauch
1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
400g Rinderhackfleisch
1,5 l Gemüsebrühe
1/2 Tube Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian, Petersilie

 

Zubereitung:

  • Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Karotten, Kartoffeln, Paprika und Lauch waschen. Die Karotten und Kartoffeln schälen. Dann das komplette Gemüse ebenfalls in mundgerechte Stücke würfeln.
  • Öl im Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Das Hackfleisch dazu geben, würzen und gut durchbraten. Tomatenmark dazugeben.
  • Das gewürfelte Gemüse und die Kartoffelwürfel zum Hackfleisch geben und ebenfalls noch kurz andünsten.
  • Die Brühe in den Topf gießen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian würzen und den Eintopf 30 - 40 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, den Eintopf vom Herd nehmen. Mit einem Klecks saure Sahne und Petersilie dekorieren und servieren.
Dezember - Kroketten

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Speisekartoffeln (z.B. MARABEL)
3 Eier
3 EL Mehl
Salz, Muskat
200g Semmelbrösel

 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen und als Pellkartoffeln kochen. Die gegarten Kartoffeln noch warm pellen. Die Kartoffeln dann durch die Spätzlepresse drücken und leicht abkühlen lassen.
  • Ein Ei trennen, 3 EL Mehl und das Eigelb unter die Kartoffeln heben. Die Masse mit Salz und Muskat würzen. Mit den Händen die Kartoffelmasse zu Kroketten formen. Falls die Masse zu klebrig ist, Mehl hinzugeben.
  • Das übrig gebliebene Eiweiß mit den beiden anderen Eiern verquirlen. Eier und Semmelbrösel jeweils in tiefe Teller geben.
  • Die Kroketten in den verquirltem Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden. Für extra knusprige Kroketten zuerst in Mehl wenden, dann in Ei und dann in den Semmelbröseln.
  • Zum Frittieren: Fett in einem hohen Topf auf 180 °C erhitzen. Kroketten portionsweise 3 - 4 Minuten frittieren. Danach herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Alternativ zum Frittieren: Die Kroketten in einer Pfanne im Fett anbraten und immer wieder wenden, sodass alle Seiten angebraten werden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung des Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Information...

OK