Januar - Kartoffelpuffer

                                      

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln, mehlig bis vorwiegend festkochend, z.B. "Marabel" oder "Madeira"
1/8 Zwiebel
2 Eier
80 g Mehl
Salz, Pfeffer
Salzige Variante: Kräuterquark aus Magerquark, etwas Sprudel, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Belieben
Süße Variante: Apfelmus und Zimt-Zucker

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und grob in eine große Schüssel raspeln. Wer den Kartoffelpuffer-Teig gerne feiner möchte, kann die Kartoffeln auch im Mixer zerkleinern.
  • Eier und Mehl dazu geben, ordentlich salzen und die Masse gut verrühren.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen. Mit einem Löffel den Kartoffelpuffer-Teig in die Pfanne geben.
  • Die einzelnen Puffer von jeder Seite etwa 3 Minuten anbraten. Dabei darauf achten, dass die Hitze so eingestellt ist, dass die Kartoffeln gar werden, die Puffer jedoch nicht anbrennen.
  • Wenn die Kartoffelpuffer von jeder Seite goldbraun gebraten sind, aus der Pfanne nehmen.
  • Die fertigen Puffer servieren und gemeinsam mit Kräuterquark oder mit Apfelmus schmecken lassen!
Februar - Kartoffelcurry

                                      

Zutaten für 4 Personen:

500 g Speisekartoffeln (z.B. "Marabel")
200 g rote Linsen
350 g Reis
200 g Blattspinat
200 ml cremige Kokosmilch
1 l Gemüsebrühe
1 Zwiebel, 4 Scheiben Ingwer
1 EL Sojasoße, 2 TL Erdnussmus (100%ig), 1/3 TL Sambal Oelek (Chilipaste)
Öl, Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Ebenso die Zwiebeln und den Ingwer schälen und klein würfeln.
  • Pfanne (oder Topf) erhitzen, Öl hinzugeben und die Zwiebeln im heißen Fett andünsten. Dann die Ingwerstückchen sowie die Kartoffeln dazugeben, salzen und ebenfalls kurz andünsten.
  • Die Hitze regulieren und die Gemüsebrühe in die Pfanne gießen. Die roten Linsen, die Sojasoße und das Erdnussmus dazugeben. Mit 1-2 EL Curry, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Sambal Oelek würzen. Bei niedriger Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Reis kochen.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, die Kokosmilch und den Spinat dazugeben. Abschmecken und nochmal kurz köcheln lassen.
  • Das Kartoffelcurry mit dem Reis servieren und schmecken lassen!
März - Gefüllte Ofenkartoffel oder "Kumpir"

                                      

Zutaten für 4 Personen:

4 große oder 8 „normal“ große Salatkartoffeln, z. B. "Allians"
4 EL Butter
150 g geriebener Käse
Salz
Toppings nach Belieben, z. B. Tomaten-Couscous, Rotkraut, Kräuterquark, Tomaten-Gurken-Salat, Guacamole, Räucherlachs, Putengeschnetzeltes, …

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln gründlich waschen. Alufolie dünn mit Öl bestreichen und die Kartoffeln einzeln in der Alufolie einpacken.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die in Alufolie verpackten Kartoffeln eine Stunde darin garen.
  • In der Zwischenzeit die Toppings vorbereiten. Hier können Sie kreativ werden und zubereiten, worauf Sie Lust haben.
  • Nach einer Stunde die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und die Alufolie lösen. Die Kartoffeln jeweils in der Mitte aufschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Mit einer Gabel das Kartoffelinnere lockern, ein Stück Butter, eine Prise Salz sowie den geriebenen Käse dazugeben und alles vorsichtig miteinander vermengen.
  • Dann die Toppings auf die aufeklappte Kartoffel geben und servieren.
April - Kernige Kartoffelecken aus dem Ofen

Zutaten für 4 Personen:

8 mittelgroße Kartoffeln
Salz
50-100g flüssige Butter
Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kümmel

Zubereitung:

  • Die geschälten Kartoffeln gut waschen und halbieren; die halbierten Kartoffeln total mit der flüssigen Butter oder Öl einpinseln.
  • Mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
  • 20 - 30 Minuten bei 200° C goldgelb backen.
  • Tipp: Besonders fein schmecken neu geerntete Kartoffeln, die ungeschält verwendet werden können! Dazu passt ein bunter Salatteller oder Kräuterquark!
Mai - Neue Kartoffeln mit Frühlingsquark

Zutaten für 4 Personen:

Ca. 20 neue Kartoffeln als Pellkartoffeln gegart
1 EL Öl
1 TL Butter
400g Magerquark
Etwas Sprudel
4 Radieschen
3 EL frisch gehackte Kräuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie, …)
Salz, Pfeffer, evtl. ein Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

  • Öl und Butter in einer geräumigen Pfanne erhitzen, die Kartoffeln (nach Belieben mit Schale oder ohne) zugeben und anbraten, bis sie eine leichte Kruste haben. Mit kleingehacktem Rosmarin bestreuen und mit Salz würzen.
  • Den Quark mit etwas Sprudel glatt rühren. Die Radieschen waschen, putzen und kleingeraspelt unter den Quark mischen. Nun mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zitronensaft würzen.
  • Die neuen Kartoffeln aus der Pfanne zusammen mit dem Frühlingsquark servieren – besonders an warmen Tagen eine leckere und leichte Mahlzeit!
Juni - Kartoffel-Spargel-Gratin

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Grünspargel
1 kg Kartoffeln
1 Becher süße Sahne
1 Becher saure Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
300 g gekochter Schinken
100 g geriebener Käse

Zubereitung:

  • Den Grünspargel in ca. 3-4 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser kurz vorgaren (bissfest).
  • Die Kartoffeln mit der Schale kochen. Nun die fertig gekochten Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
  • Abwechseln den Spargel und die Kartoffeln in eine gefettete Auflaufform schichten. Dazwischen den in Würfel geschnittenen Schinken einschichten. Die Sahne verrühren und darüber geben. Dann den Käse oben drauf verstreuen und bei 200° C für ca. 30 Minuten backen.
Juli - Schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Personen:

1 kg festkochende Kartoffeln, z.B. „Annabelle“, „Allians“ oder „Regina
Salz
1 Prise Pfeffer
1 Zwiebel
1 Tasse heiße Brühe
2 EL Essig
3 EL Öl
Evtl. 1 TL Senf

Zubereitung:

Die im Dampf gekochten, noch handwarmen Kartoffeln werden geschält und gerädelt bzw. in dünne Scheiben geschnitten. Nun streut man zuerst das Salz, dann die feingeschnittenen Zwiebeln und nach Belieben eine Prise Pfeffer darauf, schüttet die mit zwei Esslöffeln Essig vermischte heiße Brühe darüber und gibt zuletzt 2-3 Esslöffel Öl daran. Die heiße Brühe nimmt den Zwiebeln die Schärfe, löst das Salz und verteilt den Pfeffer. Man macht alles vorsichtig untereinander, damit die Kartoffeln möglichst wenig zerfallen und lässt den Salat in der Wärme eine Zeitlang durchziehen. Wer will, kann mit Essig und Brühe noch einen Teelöffel Senf verrühren.

Regel: Das Öl gibt man bei Kartoffelsalat stets zuletzt daran, damit die Kartoffeln vorher Feuchtigkeit ansaugen können und sich das Öl gleichmäßiger verteilt.

August - Kartoffelgratin mit grünem Pfeffer

                    

Gelingt auch Anfängern mühelos: Alle Zutaten werden roh eingeschichtet, den Rest erledigt der Backofen.

Zutaten für 4 Personen:

1kg Kartoffeln
3 rote Zwiebeln
400ml Schlagsahne
1 TL Thymian
4 TL grüne Pfefferkörner (aus dem Glas)

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die roten Zwiebeln streifig schneiden. Nun beides zusammen in einer Schüssel mischen und salzen.
  • Die Schlagsahne mit dem gehackten Thymian und den gehackten grünen Pfefferkörnern aufkochen. Das Ganze über die Kartoffeln gießen, mischen und in eine gefettete ofenfeste Form füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) für 35 - 40 Minuten garen.
September - Knoblauch-Kräuter-Kartoffel (leckere Beilage)

                    

Zutaten für 4 Personen:

1200 g festkochende Kartoffeln (z.B. „Allians“ „Regina“ oder „Belana“)
2 kleine Knoblauchzehen
Ein halber Bund Petersilie
Grobes Salz
Olivenöl

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel mit ca. 1cm Kantenlänge schneiden. Knoblauch fein schneiden, Petersilie waschen und hacken. Beides mit dem groben Salz mischen. In einer geräumigen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln unter mehrmaligem Wenden etwa 15 Min. goldbraun anbraten. Eventuell etwas Öl nachgeben.
  • Sobald die Kartoffeln gar sind, die Knoblauch-Kräuter-Salz-Mischung dazugeben und untermischen.
  • Passt gut zu kurzgebratenem Fleisch/Fisch und Salat oder vegetarisch - hierfür statt Fleisch einen feinen Kräuterquark servieren.
Oktober - Kartoffel-Pizza

                    

Zutaten für 4 Personen:

1 kg SCHÄFFER-Salatkartoffeln (z.B. Annabelle) als gekochte Pellkartoffeln vom Vortag
150 g gewürfelter Speck
1 Zwiebel
1-2 EL Öl
400 g schnittfeste Tomaten oder 1 Dose gehackte Tomaten
300 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
Salz und Pfeffer sowie Oregano

Zubereitung:

  • Die kalten gekochten Pellkartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel würfeln und in wenig Öl mit dem Speck in großer Pfanne glasig dünsten. Kartoffelscheiben dazugeben und unter vorsichtigem Wenden vermischen. Dies kurz zusammen leicht anbraten.
  • Die Tomaten in dünne Scheiben oder grobe Würfel schneiden.
  • Die Kartoffel-Zwiebel-Speckmischung auf ein großes leicht geöltes Backblech geben und festdrücken, damit es einen dichten „Boden“ gibt. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Auf den „Boden“ die Tomaten geben, auch diese mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Obenauf den Käse streuen.
  • Die Kartoffelpizza im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 15 – 20 Minuten backen.
  • Anschließend in kleine Stücke teilen und mit dem Bratenwender vorsichtig auf Teller verteilen. Dazu passt ein bunter Blattsalat. Lassen Sie es sich schmecken!
November - Kartoffelsuppe mit Gorgonzola

                    

Zutaten für 4 Personen:

400 g mehlig bis vorwiegend festkochende Kartoffeln, z.B. „Wega“ oder „Marabel
1 Zwiebel
3 EL Butter
200 ml trockener Weißwein
700 ml  Gemüsebrühe
Halber Bund Schnittlauch
250 g Sahne – Gorgonzola
Salz, Pfeffer aus der Mühle
4 Scheiben frisches Baguette

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein schneiden. In einem Topf die Hälfte der Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mitdünsten, mit Wein und Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt ca. 20 min. köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden, den Käse klein schneiden.
  • Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, den Käse zur Suppe geben und darin bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Mit wenig Salz und frischem  Pfeffer würzen, mit dem Schnittlauch garnieren.
  • Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Baguette - Scheiben darin von beiden Seiten goldbraun anrösten.
  • Die Suppe mit dem gerösteten Baguette servieren.
Dezember - Schwedische Kartoffeln

                    

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Mini-Kartoffeln (z.B. "Allians")
200 g Crème fraiche
200 g Sauerrahm
400 ml sehr kräftige Fleischbrühe
50 g zerlassene Butter
75 g gewürfelter Katenschinken
5 Scheiben Toastbrot, gewürfelt
1 TL gehakter Rosmarin

Zubereitung:

  • Sauerrahm und Crème fraîche mit der Brühe verrühren und in eine große Auflaufform füllen.
  • Die Kartoffeln waschen, je nach Belieben schälen und mehrfach fächerartig einschneiden (nicht ganz durchschneiden, die Kartoffeln sollen an der Unterseite noch zusammenhängen).
  • Die Kartoffeln mit der geschnittenen Seite nach oben in eine gefettete Backform setzen, sodass sie etwa zur Hälfte in der Soße sitzen.
  • Bei 200 °C für ca. 60 Minuten backen, bis die Kartoffeln fast gar sind.
  • In der Zwischenzeit die Butter zerlassen, Katenschinken, Rosmarin sowie die Toastbrotwürfel hinzugeben. Diese Mischung auf den gebackenen Kartoffeln verteilen.
  • Dann noch einmal so lange backen, bis die Brotwürfel schön braun und die Kartoffeln gar sind.
  • Die Schwedischen Kartoffeln gemeinsam mit z.B. Ackersalat servieren. Lassen Sie es sich schmecken!
Copyright © 2020 Johannes Schäffer

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung des Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Information...

OK